Aktuelles

26.06.2024

Strassensperrung im Bereich Türlimatte - Hofacher

Die Strasse im Bereich Türlimatte – Hofacher wird saniert (Belagseinbau). Aus diesem Grund ist am Montag und Dienstag, 15. und 16. Juli 2024 mit erheblichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

Am Montag, 15. Juli 2024 ist die Strasse mit erheblichen Einschränkungen befahrbar.
Am Dienstag, 16. Juli 2024 ist die Strasse komplett gesperrt. Das heisst, die betroffenen Anwohner und Grundeigentümer können an diesem Tag nicht zu und von ihren Liegenschaften wegfahren. Alternativ können die Parkplätze beim Mehrzweckgebäude benutzt werden.

Einen Übersichtsplan finden Sie hier.

Die betroffenen Anwohner und Grundeigentümer werden durch die Gemeinde orientiert.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

24.06.2024

Sommeröffnungszeiten vom 1. Juli bis 11. August 2024

Die Büros der Gemeindeverwaltung und von Krattigen Tourismus haben in der Zeit vom 1. Juli bis 11. August 2024 folgende Öffnungszeiten:

Montag, 08.30 - 12.00 Uhr, Nachmittag geschlossen
Dienstag, 08.30 - 12.00 Uhr, Nachmittag geschlossen
Mittwoch, ganzer Tag geschlossen
Donnerstag, 08.30 - 12.00 Uhr, Nachmittag geschlossen
Freitag, 08.30 - 12.00 Uhr, Nachmittag geschlossen

Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung möglich - bitte melden Sie sich bei uns.

Wir wünschen Ihnen eine schöne und erholsame Sommerzeit.

17.06.2024

Neubau Trottoirüberfahrten und Erneuerung Strom- / Wasserleitung

Ab Juli 2024 werden im Auftrag des TBA Kanton Bern (OIK I) neue Trottoirüberfahrten erstellt. Zusätzlich wer-den Stromleitung (BKW) und Wasserleitung (Gemeinde) im Projektperimeter erneuert. Erste Stromleitungsarbeiten beginnen bereits Mitte Juni 2024. Die Versteinungs- / Werkleitungsarbeiten werden dieses Jahr fertiggestellt. Die Belagsarbeiten im Wendeplatz und Fahrbahn werden falls möglich in den Herbstferien ausgeführt.

Weitere Informationen sowie den Projektperimeter finden Sie hier.

04.06.2024

Zurückschneiden von Bäumen, Grünhecken und Sträuchern an öffentlichen Strassen der Gemeinde Krattigen

Die Strassenanstösser werden ersucht, bezüglich Bepflanzungen und Einfriedungen an öffentlichen Strassen folgende Hinweise auf die geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu beachten: 

Gesetzliche Grundlage

Bäume, Sträucher und Anpflanzungen, die zu nahe an Strassen stehen oder in den Strassenraum hineinragen, gefährden die Verkehrsteilnehmer, aber auch Kinder und Erwachsene, die aus verdeckten Standorten unvermittelt auf die Strasse treten. Zur Verhinderung derartiger Verkehrsgefährdungen schreiben das Strassengesetz vom 4. Juni 2008 (SG, BSG 732.11) Art. 80 Abs. 3 und Art. 83 und die Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 (SV, BSG 732.111.1) Art. 56 und 57, unter anderem vor:

  • Hecken, Sträucher, landwirtschaftliche Kulturen und nicht hochstämmige Bäume müssen seitlich mindestens 50 cm Abstand vom Fahrbahnrand haben. Überhängende Äste dürfen nicht in den über den Strassen freizuhaltenden Luftraum von 4.50 m Höhe hineinragen; über Geh- und Radwegen muss eine Höhe von 2.50 m und ein seitlicher Abstand von 0.50 m freigehalten werden.
  • Die Wirkung der Strassenbeleuchtung darf nicht beeinträchtigt werden.
  • Bei unübersichtlichen Strassenstellen, insbesondere bei Kurven, Einmündungen, Kreuzungen, dürfen Einfriedungen und Zäune die Fahrbahn um höchstens 60 cm überragen. Für die nicht hochstämmigen Bäume, Hecken, Sträucher, landwirtschaftlichen Kulturen und dergleichen gelten die Vorschriften über Einfriedungen.
  • Nicht genügend geschützte Stacheldrahtzäune müssen auf einen Abstand von 2 m von Fahrbahnrand bzw. 0.50 m von der Gehweghinterkante einhalten.
  • Bei unübersichtlichen Strassenstellen sind Bäume, Grünhecken, Sträucher, gärtnerische und landwirtschaftliche Kulturen (z.B. Mais, Getreidearten) in einem genügend grossen Abstand gegenüber der Fahrbahn anzupflanzen.
  • Der Grundeigentümer hat Bäume und Äste, welche dem Wind und den Witterungseinflüssen nicht genügend Widerstand leisten und auf die Verkehrsfläche zu stürzen drohen, rechtzeitig zu beseitigen. Die Verkehrsfläche ist von hinuntergefallenem Reisig und Blattwerk (insbesonders im Herbst) zu reinigen.

Für Schäden, die durch nicht vorschriftsgemässes Zurückschneiden von Bäumen, Grünhecken, Sträuchern und landwirtschaftliche Kulturen entstehen, ist der Grundeigentümer haftbar.

Aufforderung

Die Strassenanstösser werden ersucht, Äste und andere Bepflanzungen bis spätestens 30. Juni 2024 und im Verlaufe des Jahres nötigenfalls erneut auf das vorgeschriebene Lichtmass zurück zu schneiden. Wird der Aufforderung bis zu diesem Datum nicht Folge geleistet, wird die Gemeinde die Arbeiten auf Kosten des betroffenen Eigentümers ausführen lassen (Ersatzvornahme). 

Hinweis 

Das Grünmaterial kann gemäss Grünabfuhrdaten in nominierten Grüngutcontainern mit entsprechender Gebührenmarke oder bei der AVAG in Wimmis gegen Gebühr entsorgt werden. Es ist verboten, Grünmaterial in Wäldern, an Bächen/Flüssen und nicht bewilligten Plätzen zu deponieren. Noch besser; Kompostieren Sie selbst! 

Detailliertere Informationen zum Thema Abfall in der Gemeinde Krattigen, die nächsten Grünabfuhrdaten sowie die Kontaktangaben des Werkhofteams finden Sie unter nachfolgendem Link. 

https://www.krattigen.ch/verwaltung/abfallentsorgung

Wir danken den Strassenanstösser für das Verständnis und die Mithilfe. 

30.04.2024

Gemeindeversammlung vom 5. Juni 2024

Am Mittwoch, 5. Juni 2024, findet ab 20.00 Uhr die Gemeindeversammlung im Gemeindesaal statt.

Traktandenliste

Der Gemeinderat freut sich, viele interessierte Stimmberechtigte zur Versammlung begrüssen zu dürfen.

24.04.2024

Die Einwohnergemeinde blickt auf ein positives Jahr zurück

Pressemitteilung

Seite durchsuchen